Psoriasis – moderate Sonnenexposition und richtige Ernährung

Bei Schuppenflechte ist die Möglichkeit, Vitamin D3 in der Haut zu synthetisieren,  durch die hyperproliferative Störung der Haut verringert. Dadurch wird die Homöostase der Haut beeinträchtigt und es kommt zu einer weiteren Abnahme des Vitamin D3-Gehaltes im gesamten Körper. Eine Arbeitsgruppe analysierte in den Wintermonaten das Blut von 40 Psoriatikern und 40 gesunden Probanden und stellte fest, dass es einen signifikanten Unterschied im 25-Hydroxycholecalciferol-Gehalt zwischen den Gruppen gab. Die Konzentration war bei Patienten mit Psoriasis deutlich niedriger. In beiden Gruppen lag die gemessene Konzentration von 25-Hydroxycholecalciferol unter dem geforderten Richtwert.

Fazit: Eine moderate und regelmäßige Sonnenexposition während des ganzen Jahres sowie eine ausgewogene Ernährung (z.B. Fettfische wie Hering) und ggf. auch Nahrungsergänzungsmittel sind notwendig um den Bedarf an Vitamin D zu decken.

Quelle: Bergler-Czop B et al.: Serum vitamin D level – the effect on the clinical course of psoriasis. Adv Dermatol Allergol 2016; XXXIII (6): 445-9  DOI:10.5114/ada.2016.63883