Omega-3-Fettsäuren günstig für Herz-Kreislauf Erkrankungen

In der LURIC-Studie wurde das Omega-3-fettsäuren-Verhältnis in den Erythrozyten zu Beginn bei 3259 Teilnehmern bestimmt. Während der Nachbeobachtungszeit von 9,9 Jahren starben 975 Teilnehmer, davon 614 mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung als Ursache. Die Messergebnisse wurden in Beziehung gesetzt zu Todesfällen, Todesursachen, Krankengeschichte und anderen Faktoren, welche Einfluss auf die Ergebnisse haben könnten, wie die Einnahme von Statinen oder Risikofaktoren wie Rauchen Bewegungsmangel, BMI, Diabetes und Bluthochdruck. Die Ergebnisse zeigen, dass niedrige Spiegel von EPA und DHA eigenständig ein Risiko für einen frühen Tod sind.

Fazit: Hohe Spiegel von DHA und EPA einzeln und gemeinsam sind mit einem längeren Lebens assoziiert, unabhängig von anderen Einflüssen und Risikofaktoren.

Quelle: Kleber ME et al. Omega-3 fatty acids and mortality in patients referred for coronary angiography. The Ludwigshafen Risk and Cardiovascular Health Study. Atherosclerosis. 2016 Sep;252:175-81. DOI: 10.1016/j.atherosclerosis.2016.06.049